Kategorie: Dänemark

Dänemark

Urlaub auf der Ferieninsel Fanø

Dänemark ist seit vielen Jahren eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen. Das liegt nicht nur an der Nähe des Landes, das einfach auch mit dem Auto zu erreichen ist, sondern vor allem an der Vielfalt, die das Land für Jung und Alt zu bieten hat. Insbesondere Naturliebhaber und Abenteurer zieht es oft nach Dänemark. Während es dabei häufig aufs Festland geht, möchten wir heute die attraktive Ferieninsel Fanø vorstellen.

Einzigartige Natur und authentische Kultur auf Fanø

Die Insel Fanø liegt an der Nordseeküste Dänemarks am Ende des Wattenmeer Nationalsparks und ist mit einer nur 12-minütigen Fährfahrt ab Esbjerg zu erreichen. Herausstechend ist die Landschaft und Natur der Insel, die zahlreiche Wanderoptionen, aber auch etliche andere Aktivitäten ermöglicht. Insbesondere die riesige Dünenlandschaft von Fanø lädt mir drei großen Wanderrouten zu Abenteuern mit einzigartiger Fauna und Flora ein.

Auf der Suche nach authentischer Kultur wird man in den Inselorten Nordby und Sønderho fündig. Im Norden der Insel befindet sich Nordby, eine gemütliche Hafenstadt, in der das bekannte „Skipperhus“ mit seiner alten Schifffahrt- und Trachtensammlung ein Highlight darstellt. Im Süden hingegen liegt der Ort Sønderho. Hier landen Sie in einem Ort, der den klassischen Reetdach-Häusern Dänemarks Geschichte verleiht. Die Häuser hier sind über 200 Jahre alt und lassen Sie in die Kultur des Landes eintauchen.

Besondere Ereignisse auf Fanø

Nicht nur Urlauber, auch Einheimische reisen gerne nach Fanø an, um an einzigartigen Events und Erlebnissen teilzunehmen. Seit 1985 findet hier jährlich das internationale Drachenfest statt, bei dem Eigenkonstruktionen präsentiert werden, aber auch Workshops und Co. zum Thema Drachenbau stattfinden. Im September lädt die Insel zu einem ganz anderen Spektakel ein – dem Strickfestival. Auch dieses hat sich zu einem internationalen Event entwickelt.

Im Winter stellen die Austernsafaris im Wattenmeer ein besonderes Abenteuer dar. Darüber hinaus ist die Insel für sein hohen Vorkommen an Bernstein bekannt und lädt ganzjährig zur Bernsteinsuche, dem Gold von Fanø, ein!

 

 

Dänemark

Urlaub auf zwei Rädern: Mountainbiken in Dänemark

Das Mountainbike ist speziell für abseits befestigte Straßen gemacht und wird immer häufiger verkauft. Die Heimat Strecken kennt man mittlerweile in und auswendig, warum daher nicht einmal neue Wege, sogenannte Trails, unsicher machen? Dieser Eintrag schildert beliebte Gegenden, Strecken, worauf man achten sollte und nützliche Informationen.

Empfohlene Gegenden für den Mountainbike Urlaub

Tolle Gegenden für Mountainbiking in Dänemark sind vor allem die Klippen und Ostküste von Bornholm. Die in der Ostsee schwimmende Insel liegt zwischen Schweden, Polen, Deutschland und Dänemark. Der 100 km weite Trail bietet nicht nur eine tolle Strecke zum Fahren, sondern auch Sightseeing mit einer wunderschön grünen Natur wie atemberaubende Felsen im Wasser. Für diesen Trail ist es empfehlenswert 4 bis 5 Tage ein zu planen.

Der Fischerort Hvide Sande in Jütland zieht den Radfahrsport wie einen Magneten an. Der Weg führt direkt am Wasser und präsentiert flache Landschaften, wie wunderschöne Dünen – und Heidelandschaften. Wer als Mountainbiker seine Fertigkeiten testen möchte, ist bei der Blåbjerg Klitplantage richtig.

Im Nordjütland, wo man die Nord – als auch die Ostsee erkunden kann, gibt es Wasser soweit das Auge reicht. Die Küsten im Westen und Osten, am nördlichsten Punkt bei Skagen treffen die so genannte Wasserstraße Skagerrak und das Meeresgebiet Kattegat aufeinander und das Gewässer Limfjord liegt mitten drinnen. Der weiße Sandstrand lädt zu einer Pause ein. Neben dem kühlen Nass gibt es auch Wälder, wie den Rold Skov, oder Moore und Heidelandschaften, die nur darauf warten, erkundet zu werden.

Kopenhagen ist die fahrradfreundlichste Stadt der Welt und ist definitiv einen Besuch wert. Das Fahrrad darf in jeder S-Bahn kostenlos mitgenommen werden, außer in der Nørreport Station. Selbst in Regionalzügen und verschiedenen Lokalbahnen ist die Mitnahme des Rades erlaubt. In der Metro darf es jedoch zu bestimmten Zeiten im Berufsverkehr nicht mitgenommen werden.

Die beliebtesten Strecken für Mountainbiker

Zu den beliebten Strecken für Mountainbiker gehören zum einen die große Rold-Route (oder auch „Den Store Rold Rute“ genannt). Diese ist die längste Route im Rold-Wald mit 17 km, besteht aus Radwegen, Schotterstraßen und leicht bewältigbaren Wegen. Erfahrene Mountainbiker können die Route durch rote und schwarze Schleifen auf etwa 27 km verlängern. Die Dauer beträgt ca. 1h und 45 Minuten.

Die Mountainbike Tour durch die Paradisbakkerne liegt in Bornholm. Der Weg führt über Wanderwege, vorbei am Rokkestenen (ein Wackelstein) bis hin zum Gamleborg. Diese Strecke ist 7,7 km lang und dauert 40 Minuten.

Die Mountainbike Tracks bei Trailstars Falsters sind ein Muss für Mountainbiker. Obwohl die Strecke nur 4,5 km beträgt und damit eine Dauer von ungefähr 25 Minuten, ist es eine schwierige Route mit unterschiedlichen Straßenniveaus. Es gibt verschiedene Levels, so dass es für jeden User schaffbar ist. Der schwarze Trail Blabjerg Klitplantage darf natürlich auch nicht fehlen. Die 7,1 km dürfen nicht unterschätzt werden, der Trail ist technisch sehr anspruchsvoll. Man sollte mit 45 Minuten auf jeden Fall rechnen.

Den besten Trail, welchen Dänemark zu bieten hat, ist der Skovhuggeren. Verbunden durch rote und blaue Pfade hat er momentan eine Strecke von 15 km. Stetig wird er verbessert und verlängert.

Worauf muss man achten?

Bargeld nimmt keiner mehr an, alles wird mit Karte oder mit der App „Mobile Pay“ bezahlt. Die bunten Scheine gehören immer mehr der Vergangenheit an, selbst die Tankautomaten werden bargeldlos bezahlt.

Egal ob Urlauber oder Einwohner, Fremde oder Verwandte, die Dänen sprechen jeden mit „Du“ an.

Dänische Einwohner bedanken sich gerne und viel, was sie zu sympathischen und höflichen Menschen macht.

Wer an den Stränden vorbeifährt und manche Menschen nicht begleitet sieht – FKK ist in Dänemark fast überall erlaubt. Doch auch wenn es der gesetzliche Rahmen erlaubt, sieht man die meisten Besucher mit Badebekleidung. Abgrenzungen, wie Zäune, wird man auch keine finden.

Selbst mit vier Rädern ist einiges erlaubt: Zum Beispiel ist es an einigen Badestrände erlaubt, mit dem Auto direkt ans Wasser zu fahren.

 

Dänemark

Warum es sich lohnt, in nach Dänemark zu reisen

Schöne Naturlandschaften, frische Seeluft und offene Menschen – das ist Dänemark, und so verwundert es nicht, dass dieses Land in Sachen Lebensqualität im weltweiten Vergleich immer wieder an erster Stelle steht. Dänemark hat eine ganze Reihe von Glücksgefühlen: pulsierende Metropolen, charmante Wochenendresorts und natürliche Orte zum Entspannen und Durchatmen. Heute stellen wir Ihnen 7 Orte vor, die ihr bei eurem Dänemark Urlaub unbedingt besuchen solltet. Es ist sehr geeignet für alle, die dieses Land erst einmal kennenlernen möchten. Ihr entscheidet sich für die Route von Ihrem Dänemark Urlaub.

 

Entspannen während eurem Dänemark Urlaub auf Fanø

Sehr ruhige Tage und andere Unternehmungen – das verspricht Fanu Holidays. Die dänischen Nordseeinseln wie Bornholm bieten nicht nur überraschend breite weiße Sandstrände, sondern auch drei idyllische Dörfer, die einen Besuch wert sind: Nordby im Norden, Lindby im Zentrum und die Südspitze von Sönderho. Sönderho war einst das Fischerdorf Fano und wurde 2011 wegen seiner malerischen, strohgedeckten Häuser zum schönsten Dorf Dänemarks gewählt. Ein Besuch im Dorf des Patrons sollte definitiv nicht auf deiner To-do-Liste fehlen. Doch Fano hat noch viel mehr zu bieten. Fahrt zum Beispiel mit einem Blokart oder genießt den Surfstrand etwa 2 Kilometer südlich der Ausfahrt Rindby, erklimmt die fünf größten Sanddünen von Fanø („Big Five“) und lasst es euch bei Rudbecks Fanø schmecken!

Blavand – der Westen in Dänemark

Ein weiteres großartiges Touristenziel ist der westlichste Punkt Dänemarks, der dänische Badeort Blaven an der Nordsee. Besucht die wichtigste Sehenswürdigkeit dieses Ortes, den Leuchtturm Blovandshuk Fir, und genießt die einzigartige Landschaft dieses Ortes aus einer Höhe von 39 Metern. Über dem Meeresspiegel ist dies ein besonderer Ort. Besucht die Nordsee und Horns Reve Sand Spit. Es ist ein langer Spaziergang von Hvidbjerg Strand bis zum Leuchtturm mit Halt am Lille Strandvej, der um 1944 gebaut und in einen Künstlerschmuck umgewandelt wurde. Eine weitere Attraktion ist das kürzlich renovierte Bunkermuseum TIRPITZ. Wenn ihr euren Sightseeing-Plan zu einem bestimmten Zeitpunkt abgeschlossen habt, lädt das Zentrum von Blåvand zu einem gemütlichen Bummel zwischen dänischen Modeboutiquen und Einrichtungsgeschäften ein. Ihr könnt einen Tisch für eure Mahlzeiten im Restaurant Ho Kro reservieren, das köstliche lokale Produkte, freundlichen Service und sogar einen Kinderspielplatz bietet.

Blavand – Die Stadt der Ferienhäuser

Blavand hat übrigens weniger als 200 Einwohner, aber mehr als 2.000 Ferienhäuser, so dass ihr euch vorstellen könnt, dass die Auswahl an idyllischen Ferienhäusern noch größer ist: Ihr möchten die Nacht am Meer verbringen und morgens von eurem Ferienhaus aus den wunderschönen Sonnenaufgang am Meer erleben? Kein Problem, ihr habt viele Möglichkeiten. Im Internet könnt ihr ganz einfach im Internet nach einem Ferienhaus in eurem Zeitraum suchen und sogar euren Hund mit auf eine Reise nehmen. Hier findet jeder das Passende für sich – also, einem Ferienhaus Dänemark mit Pool steht nichts mehr im Wege.

 

Wunderschöne Naturlandschaften in Westseeland

Nur wenige Schritte von Kopenhagen entfernt befindet sich ein weiteres wunderschönes Juwel von Dänemark: Westseeland. Wie der Name schon sagt, liegt es westlich der größten dänischen Insel in Seeland. Es gibt scheinbar endlose Felder, mehrere Seen, Dünen und die bergige Landschaft. In Westseeland erwartet euch ein Erholungsgebiet, welches selbst von den Einwohnern Kopenhagens als solches bezeichnet wird. Neben Outdoor-Aktivitäten gibt es hier viele Orte, die es wert sind, erkundet zu werden. Der berühmteste dänische Dichter Hans Christian Andersen kehrte nach Westseeland zurück und lebte während seiner „Ruhezeit“ wieder auf Schloss Horstenberg. Nach der Anmeldung könnt ihr den Raum noch im Originalzustand betrachten.

Wer gerne in das faszinierende Leben der Wikinger eintauchen möchte, sollte die Wikingerfestung Trelleborg besuchen. Sie wurde 1934 wiederentdeckt und erstrahlte während der Ausgrabungen fast in ihrem früheren Glanz.

 

Reisen ist für viele Menschen eine Manifestation von Freiheit. Wir ermöglichen euch die Teilnahme daran.

 

Egal wohin ihr reisen wollt, Dänemark ist immer schön und jeder Ort und jede Stadt hat seinen eigenen Charme. Genießt euren Trip nach Dänemark und besichtigt die vielen, wunderbaren Sehenswürdigkeit der Stadt. Lasst also eure Seele baumeln und lasst euch von fremden Städten und außergewöhnlichen Kulturen bei eurem Dänemark Urlaub in andere Welten entführen. Wir wünschen euch schon jetzt einen schönen Dänemark Urlaub!

 

 

Dänemark

Inselurlaub in Dänemark – Entdecken Sie Bornholm

Wer an einen Inselurlaub denkt, der schweift schnell gen Süden und sieht die Balearen sowie die griechischen und italienischen Inseln vor Augen. Wussten Sie aber eigentlich, dass Sie gar nicht so weit reisen, geschweige denn überhaupt in den Flieger steigen müssen, um einen Inselurlaub zu verbringen, der der ganzen Familie gefallen wird? Schon in unserem Nachbarland Dänemark wartet eine faszinierende Insel, die mit vielseitiger Natur und spannender Geschichte lockt!

Abenteuer und Erlebnisse für Groß und Klein

Bornholm gilt als Sonneninsel Dänemarks und befindet sich östlich der Küste von Kopenhagen. Hier genießen Sie traumhaft schöne Strände an der Ostsee, beeindruckende Klippen, Stadtleben, Geschichte und Kultur. Es gibt unzählige Möglichkeiten, was man auf Bornholm alles unternehmen kann – gewiss unabhängig von der Entspannung, die durch die vielen natürlichen Schauplätze und Strände gegeben wird.

Wie wäre es zum Beispiel mit einer Besichtigung der größten Burgruine oder Unterhaltung für die ganze Familie bei einer Runde Minigolf auf der größten Anlage Nordeuropas? Bornholm hat viele interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten, doch auch das Angebot an Freizeitaktivitäten kommt nicht zu kurz. Erlebnisbäder und spannende Tieranlagen sind nur ein Teil dessen, was Sie hier alles erleben können.

Anreise und Unterkunft

Planen Sie einen Urlaub mit der ganzen Familie, ist es sinnvoll nach einem Bornholm Ferienhaus zu suchen, was meist schon ein Erlebnis für sich ist. Die begehrten dänischen Ferienhäuser bieten die perfekten Voraussetzungen für einen Familienurlaub, da sie meist in schönen Ferienanlagen umgeben von Natur und Unternehmensmöglichkeiten liegen und bestens ausgestattet sind. Ein eigener Pool oder eine Sauna ist häufig inklusive, damit Spaß und Erholung auch in der Unterkunft nicht zu kurz kommen.

Die Anreise nach Bornholm ist ebenfalls ein Kinderspiel. Sie können direkt ab Deutschland mit der Autofähre ab Sassnitz anreisen. Die Fahrt dauert nur 3 ½ Stunden und ermöglicht durch Außendecks und einer frischen Windbrise auf der Ostsee schon den ersten Teil der Erholung!

Lustiges & Wissenswertes zu Dänemark

Die dänische Sprache hat kein Wort für „bitte“
Denken Sie nicht, dass wir Dänen unverschämt sind, wenn wir vergessen, „bitte“ zu sagen, wenn wir um einen Gefallen bitten. Wir sind es einfach nicht gewohnt, es in einem Satz zu verwenden, da es im Dänischen keine direkte Übersetzung für „bitte“ gibt.

Sie haben ein Wort für dieses gemütliche Gefühl der Zweisamkeit: Hygge

Hygge ist ein Begriff, der weit in die dänische Seele hineinleuchtet. Im Kern geht es bei Hygge um das gemütliche Beisammensein und intime Zusammensein mit Familie und Freunden. Es ist das Gefühl von Wohlbefinden und warmer Atmosphäre. Sie können den Begriff Hygge auch in den Straßen Kopenhagens spüren – buchstäblich. Gehen Sie durch einige der alten, engen, gepflasterten Straßen, die mehrere hundert Jahre alt sind. Diese Straßen laden Sie zu intimen Spaziergängen neben bunten Häusern, kleinen Cafés und Vintage-Boutiquen ein.

Dänemark ist in der ganzen Welt für seine Fahrradkultur bekannt, und die Tatsache, dass unser Land ziemlich flach ist, ist in dieser Hinsicht definitiv ein Vorteil. Aber wir haben auch mehr als 12.000 km Radwege und -spuren im ganzen Land, was das Radfahren in Dänemark zu einer sicheren und angesehenen Art der Fortbewegung macht. Wir genießen das Radfahren sogar so sehr, dass 75 % den ganzen Winter über Rad fahren und wir eine Radfahrerbotschaft haben.

Dänemark

Ferienhäuser in Dänemark – Urlaub zwischen malerischen Dünen und weißen Sandstränden

Dänemark besteht aus mehr als 400 Inseln, von denen rund 80 bewohnt sind. Das kleinste skandinavische Land wird durch eine sanft-hügelige und flache Landschaft geprägt. Mit einer Küstenlänge von circa 7.300 Kilometern zählt Dänemark zu den Ländern mit den vielfältigsten Wassersportmöglichkeiten. Auch für Familienurlaube ist das nördliche Nachbarland, in dem sich zahlreiche Freizeitparks befinden, gut geeignet.

Von Skagen in Nordjütland bis zur Grenzstadt Tondern in Südjütland findet man gemütliche Ferienhäuser in Strandnähe, umgeben von der Natur oder Ferienunterkünfte in kleinen Dörfern und Städten. Eine beliebte Urlaubsregion für Erholungssuchende und Badeurlauber ist die Westküste Jütlands und die vorgelagerten Wattenmeerinseln . Für Aktivurlauber und Sportbegeisterte ist die dänische Nordseeküste mit ihren verschiedenen Wind- und Wassersportarten die ideale Ferienregion. An der dänischen Ostsee gibt es eine Vielzahl kleiner Buchten und Strände. Da das Meer dort wesentlich ruhiger ist, eignen sich die langen Sandstrände an der Ostseeküste Dänemarks optimal für Familien mit Kindern.

Privatsphäre im eigenen Haus

Ein Ferienhaus in Dänemark zu mieten, ist praktisch in jedem Ferienort möglich. Private Feriendomizile bieten viel Platz zum Spielen für die Kinder und ermöglichen einen unabhängigen Urlaub ohne strenge Zeitpläne wie im Hotel. Auch Hundebesitzer können in Dänemark ein Ferienobjekt finden, allerdings empfiehlt es sich, darauf zu achten, dass Haustiere ausdrücklich erlaubt sind. In Dänemark gibt es spezielle Hundestrände und Hundewälder, wie den Lakolk Strand auf Römö, den Oksbol Hundewald oder den Hundegården Trianglen.

Bei Ferienhäusern in Dänemark wird zwischen verschiedenen Kategorien unterschieden. Abhängig von den eigenen Ansprüchen und Vorstellungen kann zwischen Standardhäusern, Häusern mit Extraausstattung oder Luxushäusern ausgewählt werden. Während eine Standardausstattung meist einen großzügigen Wohnraum, ein Schlafzimmer, Bad und Dusche sowie eine komplett eingerichtete Küchenzeile beinhaltet, ist bei einer Extraausstattung auch ein Kamin, Whirlpool und Sauna inbegriffen. Häuser der Luxusklasse besitzen darüber hinaus einen privaten Swimmingpool und einen Garten. Da viele Feriendomizile von privat angeboten werden, ist es empfehlenswert, die Beschreibung des Hauses genau zu lesen.

Komfortable Feriendomizile finden

In Dänemark gibt es Urlaubshäuser in unterschiedlichen Größen. Ein Standardhaus bietet meist Platz für 2 bis 4 Personen , während Familien bis 8 Personen oder Gruppen ein größeres Haus bevorzugen sollten. Bei der Reservierung eines Ferienhauses in Dänemark sollte darauf geachtet werden, dass die Unterkunft in der richtigen Region liegt und zum ausgewählten Reisezeitraum verfügbar ist. In der Nebensaison im Frühjahr und im Herbst sind günstige Häuser schon ab 249 €/Woche zu finden.

Während der Hochsaison in den Sommermonaten werden hingegen deutlich höhere Mieten erhoben. Der genaue Mietpreis ist von der Kategorie, Größe und Einrichtung des Hauses sowie vom Reisezeitraum abhängig. Bei Luxushäusern kann die Wochenmiete im Hochsommer im vierstelligen Bereich liegen. Die meisten Häuser in Dänemark können für einen Kurzurlaub ab 2 Tagen gebucht werden. Viele Ferienobjekte sind auch für längere Zeiträume bis zu 4 Wochen buchbar. Da Lebensmittel in Deutschland deutlich günstiger sind als in Dänemark, sollten haltbare Nahrungsmittel sowie frische Lebensmittel für die ersten Ferientage mitgebracht werden. Die Ferienhaus-Küche ist in der Regel vollständig ausgestattet, sodass Kochen, Backen und Braten möglich sind.

Dänemark

Dänemark

Das Land Dänemark, welches sich geographisch gesehen und bildlich gesprochen „im Rachen“ der skandinavischen Halbinsel befindet und nur über das deutsche Schleswig-Holstein Anbindung an das Europäische Festland besitzt, verteilt sich über eine Fläche von 43.094 Quadratkilometer. Zwischen Nord- und Ostsee gelegen erstreckt sich Dänemark über die an das Festland angebundene Halbinsel Jütland, 4 größeren Inseln in der Ostsee und 3 weiteren in der Nordsee gelegenen. In der Ostsee sind diese Seeland, mit der dänischen Hauptstadt Kopenhagen als deren Bevölkerungszentrum, Fünen, Lolland und Bornholm. In der Nordsee liegen Romo, Fano und Mando. Insgesamt kommen weitere 474 kleine Inseln hinzu, von den etwa ein Viertel bewohnt ist. Als Außengebiete kommt noch das Flächenmäßig mit etwa 2 Millionen Quadratkilometer zu Buche schlagende Grönland und die Färöer Inseln mit einer Fläche von 1.398 Quadratkilometern hinzu. All diese Ländereien sind in 14 Verwaltungsbezirke aufgeteilt und werden von einer parlamentarischen Monarchie regiert. Die Bevölkerung Dänemarks wird mit derzeit mit rund 5,4 Millionen Einwohnern beziffert, es kommen hier 124 Einwohner auf einen Quadratkilometer. Hiermit besitzt Dänemark schon eine bedeutend höhere Bevölkerungsdichte als die restlichen  skandinavischen Staaten. Die meisten, nämlich 40 % der Dänen leben  auf der Halbinsel Jütland. Dänemarks Amtssprache ist dänisch und die dänische Währung ist die Dänische Krone, gleichwertig zu 100 Öre.

Landschaft und Klima

Die Landschaften auf Jütland mit vielen Waldgebieten, zahlreichen Mooren und Heidegebieten schließen sich an das flache Gebiet der Wattenmeerküste im Westen des Landes an. Weiter in nördlicher Richtung geht diese Landschaft in große Dünengebiete über.
Auf den zahlreichen Inseln setzt sich dieses Landschaftsbild in  ähnlicher Form fort. Rund ein Drittel des Landes steht aufgrund seiner Schönheit und als einzigartiger Lebensraum für  viel Pflanzen und Tiere unter Naturschutz.

Tourismus und Kultur

Zu den Hauptreisezielen der Dänemarkreisenden gehören in erster Linie Kopenhagen und Roskilde auf der Insel Seeland. Allein Roskilde dürfte vielen Kennern der Musikszene als eines der größten Festivalausrichter mit bis zu 115.000 Teilnehmern geläufig sein. Kopenhagen als Hauptstadt gilt als Zentrum des Tourismus. Nicht nur hier hat das kleine Land hat ein Vielzahl von kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten zu bieten. Weitere beliebte Reiseziele sind Odense und Svendborg auf Fünen und Esbjerg auf der Halbinsel Jütland. Zusammen mit den Erholungsgebieten an den Küsten und den beliebten Segelrevieren an der Ostsee lockt Dänemark so jedes Jahr Millionen von Touristen in das Land zischen den Nordmeeren.