All posts by Reisender

Ich bin professioneller Reiseblogger und immer auf der Suche nach dem neusten Kick.

Kroatien

Yachtcharter in Kroatien – was müssen Sie wissen?

Wenn Sie von strahlendem Sonnenschein, azurblauem Wasser ringsherum und traumhaften Sonnenuntergängen über malerischen Küstenstädtchen träumen, dann ist ein Yachtcharter in Kroatien der perfekte Plan! Und warum? Ein Land, das durch sein Wetter, seine Landschaften, vor allem aber seine hervorragende Segelinfrastruktur beeindruckt. In diesem Artikel erfahren Sie alles über Yachtcharter in Kroatien.

Warum ist Yachtcharter in Kroatien eine prima Idee?

Zunächst einmal ist Kroatien ein Land, das einen ständig mit schönem Wetter verwöhnt und somit ideale Bedingungen zum Segeln schafft. Warum? Das Klima an der Küste ist mediterran, warm und niederschlagsarm. Es ist ratsam, die Saison im Mai zu beginnen, wenn das Thermometer 21 °C anzeigt und die Windstärke zwischen 2 und 6 Beaufort oszilliert, sodass Sie das Segeln entspannt genießen können. Auch die Herbstmonate an der Adria zu verbringen, ist eine gute Idee. Die Temperatur liegt dann bei 24°C, das Wasser ist immer noch angenehm warm und der stärkere Wind ermöglicht ein zügiges Segeln – viele halten diese Jahreszeit deshalb für die beste. Was ist mit dem Sommer? Dies ist die Zeit, in der die Temperaturen 35°C überschreiten und die Tage heiß und trocken sind – die perfekte Zeit, um den kroatischen Sommer vom Deck Ihrer Yacht aus zu genießen.

Zweitens befahren Sie ein Gebiet, das Sie mit seinen Ausblicken auf Schritt und Tritt begeistern wird – die Möglichkeit, um kleine Eilande herumzudriften, klingt wie der perfekte Plan! Das Netz der Yachthäfen und Anlegestellen ist mit der Zeit immer dichter geworden und bietet beste Voraussetzungen zum Segeln. Hier erwarten Sie moderne Yachten und malerische Häfen. Auch an Land stehen viele Attraktionen bereit. Besuchen Sie Dubrovnik, die Lavendelfelder auf der Insel Hvar oder die Altstadt von Trogir.

Was müssen Sie über Yachtcharter wissen?

Bevor Sie in See stechen, sollten Sie daran denken, dass Sie eine Lizenz benötigen. Wenn Sie oder jemand aus Ihrer Crew einen Bootsführerschein und ein beschränkt gültiges SRC-Zeugnis besitzt, können Sie die Yacht problemlos allein führen. Wenn jedoch keiner von Ihnen dazu berechtigt ist, können Sie eine Yacht mit einer professionellen Besatzung und einem Skipper mieten, die sich um Ihre Sicherheit kümmern werden. Bei der Auswahl der idealen Yacht ist die Anzahl der Personen an Bord entscheidend – die Größe der Yacht wird entsprechend der Anzahl der Personen gewählt. Wie sieht das aus? Auf jeder Yacht können Sie in Kabinen nächtigen oder der Kajüte, dem zentralen Wohnbereich der Yacht, der abends vom Essbereich zum Schlafzimmer umgerüstet wird. In der Regel bietet eine Kabine Platz für zwei Personen und die Kajüte sogar für sechs. Bei der Auswahl einer Yacht sollten Sie auch auf andere Annehmlichkeiten wie die Anzahl der Badezimmer, die Küchenausstattung oder die Klimaanlage achten.

Yachtcharter in Kroatien – was sollten Sie beachten?

Auf dem kroatischen Markt gibt es viele Unternehmen, die verschiedene Yachten anbieten. Je nach Ihren Vorlieben und Ihrem Budget können Sie zwischen Segelyachten, Motoryachten und Katamaranen wählen. Moderne Yachten sind perfekt auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt und ermöglichen es Ihnen, mit Familie oder Freunden eine schöne Zeit an der Kroatischen Riviera zu verbringen. Wenn Sie vorhaben, alleine zu segeln, denken Sie daran, dass in Kroatien das Küstenpatent Voditelj Brodice erforderlich ist, mit der Sie die Inseln problemlos erkunden können. Wo können Sie nach Charterobjekten suchen? Die effizienteste und beste Methode ist die Verwendung einer Suchmaschine, mit der Sie das richtige Angebot finden können: https://www.yachtic.com/de/yachtcharter-kroatien.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, die kroatischen Städte von Bord einer Yacht aus zu erkunden, ist das eine großartige Idee, um Zeit mit Ihren Liebsten zu verbringen. Das Klima des Landes erlaubt es Ihnen, Ihren Traumtörn bereits für Mai zu planen und das wunderbare Wetter auszukosten. Nicht zu vergessen die gut ausgebaute Infrastruktur, die das Chartern einer Yacht zu Ihrer bevorzugten Urlaubsform machen wird!

Allgemein

Pilgerfahrten: Darum liegen sie im Trend

Manche Menschen begeben sich auf eine Pilgerreise, um Gott nahe zu sein. Auch wenn Pilgerreisen heutzutage auch aus Freizeitgründen gemacht werden – für manche Menschen steht das religiöse Motiv im Vordergrund. In den letzten Jahren werden Pilgerreisen immer beliebter, sie liegen richtiggehend im Trend. Warum das so ist, erklärt dieser Beitrag.

Antwort auf schwierige Zeiten: Pilgern hilft bei der Suche nach einer Antwort

Wir leben in einer hektischen Welt, in der jeder und jede Einzelne mit vielen Anforderungen an sich konfrontiert ist. Burnout und Depressionen gelten als regelrechte Volksleiden – kein Wunder, dass Menschen in solchen Zeiten Wege zu sich selbst suchen.

Eine Pilgerreise bedeutete, sich auf diesen Weg machen. Meditation und Selbstfindungskurse boomen – gleichzeitig begeben sich immer mehr Menschen auf eine Pilgerfahrt. Vielleicht liegen Pilgerfahrten aufgrund der unsteten Zeit und Welt in denen wir leben im Trend. Sie ermöglicht weit mehr als eine Flucht aus dem Alltag. Für manchen steht die meditative Ruhe des Pilgerns im Vordergrund. Andere erleben sich während des Pilgerns im Einklang mit der Natur. Für viele Pilgerer bedeutete eine Pilgerreise nach wie vor einen Weg zu Gott gehen und finden.

Pilgerer in der Bibel: War Jesus ein Pilgerer?

Die Bibel schildert Erzählungen von Reisen, Pilger- und Wallfahrten. Während vielleicht Abraham im ersten Testament einer der frühsten Pilgerer der Geschichte war, ist Jesus der wohl berühmteste.

Viele Wege nahmen Jesus und seine Jünger zu Fuß. Ihr Ziel mag vielleicht keine Pilgerreise gewesen sein, doch wie Pilgerer folgten sie dem Weg, den Gott ihnen wies. Das Neue Testament schildert allerdings auch, wie Jesus sich auf Wallfahrt begibt. Jesus pilgert zum Pessachfest. Deshalb pilgern viele Menschen auch, um Jesus und Gott zu ehren. Bekannte Stätten, die mit Jesus Leben und Wirken zu tun haben, sind zu bekannten Wallfahrtsorten geworden. Ebenso beliebt sind Pilgerstätten, die in Italien liegen. Dies hat mit der Bedeutung der katholischen Kirche für viele Gläubigen zu tun. Pilgerfahrten nach Rom und ins Heilige Land liegen im Trend.

Pilgern: Wie sieht eine solche Reise aus?

Jeder Pilgerer hat seine eigene Vorstellung davon, wie er die Pilgerreise bestreiten will. Nicht unüblich ist es, sich mit wenig Gepäck auf den Weg zu machen. Eine der berühmtesten Pilgerwege ist der Jakobsweg. Viele Pilgerer verzichten freiwillig auf das Angebot, das Übernachtungsunterkünfte ihnen machen. Sie schlagen am Abend ihr Zelt auf oder schlafen im Schlafsack unter freiem Himmel. Manche Pilgerer sind weniger spartanisch – sie kehren am Abend in eine einfache Unterkunft ein. Gerade an beliebten Pilgerstrecken haben sich viele Unterkünfte auf die Bedürfnisse der Pilgerer eingestellt. natürlich ist es auch möglich das Schlafen im Zelt oder in Freien mit dem Einkehren in eine Gaststätte abzuwechseln.

Pilgern liegt im Trend – und das schon im Mittelalter

Im Übrigen war das Pilgern bereits im Mittelalter unglaublich beliebt. Martin Luther, der Reformator, spottete allerdings über diese Art des Pilgerns. Das mag an einigen Praktiken gelegen haben, die ähnlich fragwürdig erscheinen wie der Ablasshandel. Nach Luthers Reformation pilgerten die Menschen weniger. Pilgerer heute haben wenig Anreize, das Pilgern zum Beispiel aus Prestigegründen zu betreiben. Einen Pilgerer oder eine Pilgererin trägt stets ein ehrlicher Gedanke. Welches Ziel auch immer mit der Reise erreicht werden soll – um Anerkennung geht es dabei selten. Beim Pilgern geht es meistens um den Weg an sich – und um das Gehen. Im Zusammenhang mit dem Pilgern fällt oft ein Satz: Der Weg ist das Ziel.

Allgemein

Welches sind die beliebtesten Last-Minute-Reiseziele?

Die Deutschen lieben es, im Urlaub die Seele baumeln zu lassen. Bei der Suche nach dem perfekten Reiseziel für einen Last-Minute-Urlaub spielen jedoch nicht nur Erholung und Entspannung eine Rolle, sondern auch der Preis. Denn wer kurzfristig bucht, muss oft tiefer in die Tasche greifen.

Welche Ziele sind bei den Deutschen besonders beliebt, wenn es um einen Last-Minute-Urlaub geht?

Die Kanaren sind bei Urlaubern aus Deutschland besonders beliebt, wenn es um einen Last-Minute-Urlaub geht. Die Inseln Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria und Lanzarote bieten Sonne, Strand und Meer pur und sind daher ideal für einen entspannten Badeurlaub. Auch die Kapverden gelten als beliebtes Reiseziel für einen Last-Minute-Urlaub. Die Inselgruppe im Atlantik überzeugt mit traumhaften Stränden und einer vielfältigen Unterwasserwelt.

Auch Mallorca ist bei Urlaubern aus Deutschland sehr beliebt. Die Baleareninsel bietet neben herrlichen Stränden auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten für die ganze Familie. Wer es etwas ruhiger angehen lassen möchte, findet auf Mallorca ebenfalls die perfekten Voraussetzungen für einen entspannten Badeurlaub. Die Bewerten online sind perfekt.

Für alle, die es in den Ferien etwas abenteuerlicher mögen, sind die Malediven ein Traumziel. Die Inselgruppe im Indischen Ozean besticht mit atemberaubendem Korallenriff und kristallklarem Wasser. Hier können Sie sich voll und ganz dem Wassersport widmen oder einfach nur am Strand relaxen.

Barcelona – die perfekte Mischung aus Strand, Stadt und Kultur

Barcelona ist eines der beliebtesten Last-Minute-Reiseziele. Die Stadt an der spanischen Mittelmeerküste hat alles, was das Herz begehrt: herrliche Strände, interessante Sehenswürdigkeiten und eine lebendige Kulturszene. Barcelona ist die perfekte Destination für einen kurzen Urlaub oder auch für einen längeren Aufenthalt. Die Stadt bietet zahlreiche Möglichkeiten, um sich zu entspannen, neue Eindrücke zu sammeln und die Vielfalt Spaniens zu entdecken. Mit den Galeria Reisen Erfahrungen kann man an der Stelle auch nicht falsch machen.

Berlin – immer wieder eine Reise wert

Die deutsche Hauptstadt bietet unzählige Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten, die Sie auf Ihrer Reise entdecken können. Ob Sie eine Sightseeing-Tour durch die Stadt machen, die Museen besuchen oder einfach nur in einem der vielen Parks entspannen – Berlin hat für jeden etwas zu bieten. Auch die Nächtlichkeit der Stadt sollten Sie sich nicht entgehen lassen. In den zahlreichen Clubs, Bars und Restaurants können Sie die Nacht zum Tag machen. Einfach mal für den nächsten Urlaub nach Berlin

Dubrovnik – atemberaubende Landschaften und Sehenswürdigkeiten

Dubrovnik ist eine der beliebtesten Reiseziele für Last-Minute-Urlauber. Die Stadt liegt an der südlichen Küste Kroatiens und bietet atemberaubende Landschaften und Sehenswürdigkeiten. Dubrovnik ist bekannt für seine malerischen Gassen, die zum Wandern und Flanieren einladen. Auch die vielen historischen Sehenswürdigkeiten, wie die Kathedrale von Dubrovnik oder das Kloster der heiligen Klara, sind einen Besuch wert. Für Abkühlung an heißen Sommertagen sorgen die zahlreichen Strände in der Umgebung, wie der Banje Beach oder der Lapad Beach.

Istanbul – eine faszinierende Stadt voller Kontraste

Istanbul ist eine der faszinierendsten Städte der Welt. Die Stadt liegt auf zwei Kontinenten und ist damit ein einzigartiges Reiseziel. Hier können Sie die traditionelle türkische Kultur kennenlernen und gleichzeitig die Moderne der Stadt erleben. Istanbul bietet unzählige Sehenswürdigkeiten, die Sie bei Ihrer Reise nicht verpassen sollten. Zu den bekanntesten gehören die Hagia Sophia, der Topkapi-Palast und die Blaue Moschee. Auch ein Besuch des Großen Basars lohnt sich, hier können Sie exotische Waren aus aller Welt erstehen.

Wenn Sie eine Last Minute Reise nach Istanbul buchen, sollten Sie sich auf jeden Fall auch die Zeit nehmen, die Stadt zu Fuß zu erkunden. So können Sie die Atmosphäre der Stadt am besten aufsaugen und die vielen interessanten Orte entdecken, an denen Sie sonst vorbeigelaufen wären.

Prag – die goldene Stadt an der Moldau

Prag ist die Hauptstadt der Tschechischen Republik und eines der beliebtesten Reiseziele Europas. Die Stadt ist vor allem für ihre Architektur und historischen Sehenswürdigkeiten bekannt, aber Prag hat noch viel mehr zu bieten! Obwohl Prag eine große und lebendige Stadt ist, hat sie eine entspannte und fast dörfliche Atmosphäre, was sie zu einem perfekten Ziel für einen Last-Minute-Urlaub macht.

 

Dänemark

Urlaub auf der Ferieninsel Fanø

Dänemark ist seit vielen Jahren eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen. Das liegt nicht nur an der Nähe des Landes, das einfach auch mit dem Auto zu erreichen ist, sondern vor allem an der Vielfalt, die das Land für Jung und Alt zu bieten hat. Insbesondere Naturliebhaber und Abenteurer zieht es oft nach Dänemark. Während es dabei häufig aufs Festland geht, möchten wir heute die attraktive Ferieninsel Fanø vorstellen.

Einzigartige Natur und authentische Kultur auf Fanø

Die Insel Fanø liegt an der Nordseeküste Dänemarks am Ende des Wattenmeer Nationalsparks und ist mit einer nur 12-minütigen Fährfahrt ab Esbjerg zu erreichen. Herausstechend ist die Landschaft und Natur der Insel, die zahlreiche Wanderoptionen, aber auch etliche andere Aktivitäten ermöglicht. Insbesondere die riesige Dünenlandschaft von Fanø lädt mir drei großen Wanderrouten zu Abenteuern mit einzigartiger Fauna und Flora ein.

Auf der Suche nach authentischer Kultur wird man in den Inselorten Nordby und Sønderho fündig. Im Norden der Insel befindet sich Nordby, eine gemütliche Hafenstadt, in der das bekannte „Skipperhus“ mit seiner alten Schifffahrt- und Trachtensammlung ein Highlight darstellt. Im Süden hingegen liegt der Ort Sønderho. Hier landen Sie in einem Ort, der den klassischen Reetdach-Häusern Dänemarks Geschichte verleiht. Die Häuser hier sind über 200 Jahre alt und lassen Sie in die Kultur des Landes eintauchen.

Besondere Ereignisse auf Fanø

Nicht nur Urlauber, auch Einheimische reisen gerne nach Fanø an, um an einzigartigen Events und Erlebnissen teilzunehmen. Seit 1985 findet hier jährlich das internationale Drachenfest statt, bei dem Eigenkonstruktionen präsentiert werden, aber auch Workshops und Co. zum Thema Drachenbau stattfinden. Im September lädt die Insel zu einem ganz anderen Spektakel ein – dem Strickfestival. Auch dieses hat sich zu einem internationalen Event entwickelt.

Im Winter stellen die Austernsafaris im Wattenmeer ein besonderes Abenteuer dar. Darüber hinaus ist die Insel für sein hohen Vorkommen an Bernstein bekannt und lädt ganzjährig zur Bernsteinsuche, dem Gold von Fanø, ein!

 

 

Griechenland

Sehenswürdigkeiten in Griechenland

Von der Akropolis bis zum Parthenon – in Griechenland gibt es unzählige historische Bauwerke und Stätten zu entdecken. In diesem Beitrag geben wir einen Überblick über die interessantesten Sehenswürdigkeiten des Landes!

Athen

Athen – eine der ältesten Städte der Welt

Athen ist nicht nur die Hauptstadt Griechenlands, sondern auch eine der ältesten Städte der Welt. Die ersten Siedlungen in Athen reichen bis ins 4. Jahrtausend v. Chr. zurück, und die Akropolis – das Zentrum der Stadt – wurde bereits im 9. Jahrhundert v. Chr. errichtet. Heute ist Athens eine moderne Metropole mit mehr als 3 Millionen Einwohnern, aber auch eine Stadt mit einer langen und bewegten Geschichte.

Wenn du nach Athen kommst, solltest du dir auf jeden Fall die Akropolis anschauen. Die Akropolis ist eines der bekanntesten Bauwerke der Antike und zugleich das Wahrzeichen von Athen. Auf dem rund 150 m hohen Felsplateau thront die Parthenon-Tempel, der Tempel der Jungfrau Athena, sowie weitere prachtvolle Bauwerke aus dem 5. Jahrhundert v. Chr., die du dir auf keinen Fall entgehen lassen solltest.

Neben der Akropolis gibt es in Athen noch viele weitere Sehenswürdigkeiten, die du dir anschauen kannst. Zum Beispiel das Nationalmuseum, in dem du dich über die Geschichte Griechenlands informieren kannst, oder den Lykavittos-Hügel, von dem aus du einen wunderschönen Ausblick über Athens hast. Auch ein Besuch des archäologischen Parks Kerameikos lohnt sich – hier kannst du Ruinen aus dem 5. Jahrhundert vor Christus besichtigen und dich in die Vergangenheit Athens versetzen lassen.

Olympia

Olympia ist eine antike Stadt in Griechenland und bekannt als Austragungsort der Olympischen Spiele. Die Spiele wurden zum ersten Mal im Jahr 776 v. Chr. ausgetragen und fanden alle vier Jahre statt. Olympia war auch Heimat der berühmten Statue des Zeus, die von Phidias geschaffen wurde. Die Stadt ist heute eine beliebte Touristenattraktion und beherbergt einige der besten antiken Ruinen in Griechenland.

Delphi

Delphi ist eines der bekanntesten archäologischen Stätten in Griechenland und wird von vielen Touristen besucht. Es liegt am Fuße des Berges Parnassus und war in der Antike ein wichtiges Zentrum für Religion und Kultur. Heute können Besucher die Ruinen des Tempels der Athena sowie einige andere interessante Bauwerke sehen.

Kreta

Kreta ist die größte Insel Griechenlands und eines der beliebtesten Urlaubsziele im Mittelmeer. Die Insel bietet eine Vielfalt an Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und Stränden. Am Privatstrand Griechenland lässt es sich perfekt entspannen.
Kreta ist bekannt für seine atemberaubenden Landschaften, die sich von den Bergen im Landesinneren bis zu den Stränden an der Küste erstrecken. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf Kreta gehören die Stadt Chania mit ihrer malerischen Altstadt, das Kloster Agia Triada, das Archäologische Museum in Heraklion und das Minoanische Palast von Knossos.

Mykonos

Mykonos ist eine der beliebtesten Inseln in Griechenland und ein absolutes Muss für einen Besuch in diesem wunderschönen Land. Die Insel ist bekannt für ihre atemberaubenden weißen Sandstrände, die türkisblauen Meer und die lebhaften Nachtleben. Mykonos ist auch ein Paradies für Shopping-Liebhaber, mit hochwertigen Boutiquen und Designer-Läden im Überfluss.

Eine der besten Sehenswürdigkeiten auf Mykonos ist die Windmühle von Boni, eine der sechs Windmühlen, die noch auf der Insel stehen. Diese Mühle wurde im 19. Jahrhundert erbaut und bietet einen atemberaubenden Ausblick über die Insel und das Meer. Ein weiteres Highlight von Mykonos ist Little Venice, ein Viertel mit hübschen bunten Häusern, die direkt am Meer gebaut sind. Hier können Sie entspannen und den Sonnenuntergang genießen, während Sie in einem der zahlreichen Cafés oder Restaurants sitzen.

Fazit

Griechenland ist einer der beliebtesten Urlaubsziele weltweit. Die schönen Strände, die atemberaubende Landschaft und die interessante Kultur ziehen jedes Jahr Millionen von Touristen an. Wenn Sie sich für einen Urlaub in Griechenland entscheiden, werden Sie sicher nicht enttäuscht sein. Es gibt so viele unglaubliche Sehenswürdigkeiten zu entdecken und jede Ecke des Landes hat etwas Besonderes zu bieten. Egal, ob Sie die Hauptstadt Athen besuchen möchten, die Inseln Mykonos und Santorini erkunden oder in einem der vielen malerischen Dörfer Urlaub machen möchten – in Griechenland wird es Ihnen gefallen!

Allgemein

Wie dekoriere ich meinen Garten mit Möbeln?

 

Sobald Sie die Grundlagen für Ihren Gartentisch und Ihre Stühle geschaffen haben, können Sie über die optionalen Extras nachdenken, die einen Sitzbereich hübscher und praktischer machen. Vergessen Sie nicht, Ihren Außenbereich so zu dekorieren, wie Sie es in Innenräumen tun würden. Wenn Sie billigere Gartenstühle mit einigen intelligenten, wetterfesten Sitzkissen ausstatten, können Sie diese schnell wiederbeleben. Denken Sie also darüber nach, wie Sie das, was Sie haben, aufrüsten können, bevor Sie es neu kaufen. Holen Sie sich ein paar fröhliche Blumentöpfe und legen Sie eine Gruppe mit Gartenbank an. Kaufen Sie Lichterketten, die Sie an den Bäumen aufhängen können (das wird den Garten auch hübsch aussehen lassen, wenn Sie ihn von drinnen betrachten), und finden Sie einige Kissen in hellen Stoffen, die Sie hinzufügen können. Für Mahlzeiten im Freien verwenden wir gerne farbenfrohes, rustikales Picknickgeschirr, um eine tolle Atmosphäre zu schaffen.

Angesichts der Launen des europäischen Sommers möchten Sie vielleicht eine Art Unterschlupf oder Sonnenschirm. Für Wärme und zum Kochen im Freien können Sie eine Feuerstelle zum Kochen im Freien in Betracht ziehen.

Kann ich die Gartenmöbel auch in großen Einzelhandelsgeschäften kaufen oder in Möbel- und Home-geschäften kaufen?

Ja, das kannst du, sogar an den Orten, die du gut kennst, und wo du deine Möbel kaufen. Zum Beispiel verkaufen die schwedischen Flat-Pack-Händler eine riesige Auswahl an schönen Möbeln für Ihren Garten. Sie haben einige wirklich hervorragende 2-in-1-Optionen, wie Gartenbänke mit verstecktem Stauraum oder Regaleinheiten, die gleichzeitig als Blumenbänke dienen.

Die richtigen Möbel!

Ein Garten braucht die richtigen Möbel wie eine Gartenbank, damit er nicht zur Selbstverständlichkeit der Schönheit wird. Der Kauf der allerbesten Gartenmöbel in einem charmanten Outdoor-Geschäft oder Gartencenter ist eine der besten Möglichkeiten. Die Auswahl dieser Gartenmöbel für Ihr Zuhause kann jedoch notorisch schwierig sein, da Sie nicht nur mit der Ästhetik, sondern auch mit der Praxis Ihrer ausgewählten Einrichtung zu kämpfen haben.

 

Deutschland

Urlaub mit Hund am Edersee

Genau wie im Alltag, darf der beste Freund des Menschen auch im Urlaub nicht fehlen. Das gilt vor allem, wenn man beabsichtigt seinen Urlaub am Edersee zu verbringen. Genannter See ist kein natürlich entstandener See, sondern entstand bei der Errichtung einer Staumauer mit dem Namen „Edertalsperre“. 

Der Name Edertalsperre entspringt dem Namen des Flusses mit dem Namen Eder. Der See selbst befindet sich inmitten von Naturschutzgebieten, dem Nationalpark Kellerwald-Edersee. Übrigens ist dieser See der zweitgrößte Stausee Deutschlands. Das lässt darauf schließen, dass man in dieser Gegend mit und ohne Hund viel unternehmen kann. 

Schließlich gibt es jede Menge an Attraktionen und Sehenswürdigkeiten zu entdecken, von der tollen Landschaft ganz abgesehen. Ein Urlaub mit Hund am Edersee ist etwas Außergewöhnliches und wird zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Staumauer – Edersee

Errichtet wurde gleichnamige Talsperre in den Jahren von !908 bis 1914, was zur Entstehung des Edersees führte.

Mit seinen 400 Metern Länge ist dieses Bauwerk etwas Imposantes und kann wie eine Brücke zur Überquerung des Sees genutzt werden. Um die Staumauer herum befinden sich zahlreiche Hotels, Restaurants und Bootsverleiher.

Ein Spaziergang mit Hund am Edersee ist vor allem am Abend hinreißend, denn mit Beginn der Dunkelheit wird die Staumauer beleuchtet und ist dank wunderbarer Lichtershow ein absolutes Highlight, das seinesgleichen sucht.

Am dort befindlichen Parkplatz befindet sich eine Aussichtsplattform was einen tollen Panoramablick über den See und in die Umgebung möglich macht. Abends der Edertalsperre einen Besuch abzustatten, ist ein lohnende Sache, mit oder ohne Hund.

Edersee – lohnende Ausflugsziele

Der Wildtierpark Edersee ist vor allem für Familien mit Kindern eine interessante und auch lohnende Sache. Es gibt verschiedene Tierarten, die ganz gewiss das Interesse der Kinder hervorrufen, nicht zu vergessen die tolle Greifvogelschau.

Zusammen mit dem ebenfalls empfehlenswerten Baumkronenweg eine günstige Angelegenheit, bezüglich des Eintrittspreises.

Wer dem Wildtierpark mit seinem besten Freund einen Besuch abstatten möchte, der sollte dabei nicht vergessen, das an diesem Ort Leinenzwang vorgeschrieben ist.

Die Seilbahn zum Peterskopf fährt direkt auf den 500m hohen Berg im Edertal. Dort angekommen kann man die Vorzüge eines tollen Blicks auf den Edersee genießen. Eine Wanderung mit seinem Hund ist ebenfalls machbar, eine tolle Sache so ein Spaziergang inmitten von Wäldern und Wiesen.

Maislabyrinth nahe am Edersee

In der Ortschaft Vöhl am Ederfeld befindet sich ein Maisfeld versehen mit einem Labyrinth. Dort haben Kinder und Erwachsene gleichermaßen Spaß und können zahlreiche verschiedenartige Spiele dabei absolvieren.

Das Maislabyrinth ist nur in den Sommermonaten geöffnet, für Hunde besteht Leinenzwang.

Hundeparadies Halbinsel Scheid

Wer seinem Vierbeiner eine große Freude bereiten möchte, der unternimmt einen Ausflug zur Halbinsel Scheid am Edersee. Dort gibt es einen offiziellen Hundestand und dass Hunde dort schwimmen gehen, ist fast ein Muss.

Einfach eine tolle Sache, inmitten unter einer großen Schar von Hunden, im See herumzutollen und sich nebenbei abkühlen zu können. Für Hunde ein Erlebnis der besonderen Art das nicht alle Tage vorkommt.

Doch auch nahe des Edersees befindliche Feuchtgebiete wie der Twistesee und Stellbergsee erlauben die Anwesenheit von Hunden. Darüber hinaus ist auch das Baden mit Hunden gestattet.

Fazit: Ein richtiger Geheimtipp für Erholungssuchende mit Hund, die ihre Freizeit, ihren Urlaub gerne mit ihrem besten Freund verleben möchten. Der Edersee ist auch sehr beliebt, weil in der Gegend ansässige Bewohner größtenteils Hundefreunde sind. 

Daher gibt es auch kaum Probleme, seinen besten Freund in freier Wildbahn oder auf Wiesen ohne Leine herumtollen zu lassen. Das macht den Edersee mitunter so beliebt, weil es für Mensch und Tier kaum Einschränkungen gibt.

 

Ruhige Landschaften und eine größtenteils unberührte Natur machen den Aufenthalt am Edersee zu einem Erlebnis der unvergesslichen Art. Wer Abwechslung liebt und gleichzeitig Entspannung und Erholung mit seinem Hund sucht, der ist am Edersee gut aufgehoben.

 

Dänemark

Urlaub auf zwei Rädern: Mountainbiken in Dänemark

Das Mountainbike ist speziell für abseits befestigte Straßen gemacht und wird immer häufiger verkauft. Die Heimat Strecken kennt man mittlerweile in und auswendig, warum daher nicht einmal neue Wege, sogenannte Trails, unsicher machen? Dieser Eintrag schildert beliebte Gegenden, Strecken, worauf man achten sollte und nützliche Informationen.

Empfohlene Gegenden für den Mountainbike Urlaub

Tolle Gegenden für Mountainbiking in Dänemark sind vor allem die Klippen und Ostküste von Bornholm. Die in der Ostsee schwimmende Insel liegt zwischen Schweden, Polen, Deutschland und Dänemark. Der 100 km weite Trail bietet nicht nur eine tolle Strecke zum Fahren, sondern auch Sightseeing mit einer wunderschön grünen Natur wie atemberaubende Felsen im Wasser. Für diesen Trail ist es empfehlenswert 4 bis 5 Tage ein zu planen.

Der Fischerort Hvide Sande in Jütland zieht den Radfahrsport wie einen Magneten an. Der Weg führt direkt am Wasser und präsentiert flache Landschaften, wie wunderschöne Dünen – und Heidelandschaften. Wer als Mountainbiker seine Fertigkeiten testen möchte, ist bei der Blåbjerg Klitplantage richtig.

Im Nordjütland, wo man die Nord – als auch die Ostsee erkunden kann, gibt es Wasser soweit das Auge reicht. Die Küsten im Westen und Osten, am nördlichsten Punkt bei Skagen treffen die so genannte Wasserstraße Skagerrak und das Meeresgebiet Kattegat aufeinander und das Gewässer Limfjord liegt mitten drinnen. Der weiße Sandstrand lädt zu einer Pause ein. Neben dem kühlen Nass gibt es auch Wälder, wie den Rold Skov, oder Moore und Heidelandschaften, die nur darauf warten, erkundet zu werden.

Kopenhagen ist die fahrradfreundlichste Stadt der Welt und ist definitiv einen Besuch wert. Das Fahrrad darf in jeder S-Bahn kostenlos mitgenommen werden, außer in der Nørreport Station. Selbst in Regionalzügen und verschiedenen Lokalbahnen ist die Mitnahme des Rades erlaubt. In der Metro darf es jedoch zu bestimmten Zeiten im Berufsverkehr nicht mitgenommen werden.

Die beliebtesten Strecken für Mountainbiker

Zu den beliebten Strecken für Mountainbiker gehören zum einen die große Rold-Route (oder auch „Den Store Rold Rute“ genannt). Diese ist die längste Route im Rold-Wald mit 17 km, besteht aus Radwegen, Schotterstraßen und leicht bewältigbaren Wegen. Erfahrene Mountainbiker können die Route durch rote und schwarze Schleifen auf etwa 27 km verlängern. Die Dauer beträgt ca. 1h und 45 Minuten.

Die Mountainbike Tour durch die Paradisbakkerne liegt in Bornholm. Der Weg führt über Wanderwege, vorbei am Rokkestenen (ein Wackelstein) bis hin zum Gamleborg. Diese Strecke ist 7,7 km lang und dauert 40 Minuten.

Die Mountainbike Tracks bei Trailstars Falsters sind ein Muss für Mountainbiker. Obwohl die Strecke nur 4,5 km beträgt und damit eine Dauer von ungefähr 25 Minuten, ist es eine schwierige Route mit unterschiedlichen Straßenniveaus. Es gibt verschiedene Levels, so dass es für jeden User schaffbar ist. Der schwarze Trail Blabjerg Klitplantage darf natürlich auch nicht fehlen. Die 7,1 km dürfen nicht unterschätzt werden, der Trail ist technisch sehr anspruchsvoll. Man sollte mit 45 Minuten auf jeden Fall rechnen.

Den besten Trail, welchen Dänemark zu bieten hat, ist der Skovhuggeren. Verbunden durch rote und blaue Pfade hat er momentan eine Strecke von 15 km. Stetig wird er verbessert und verlängert.

Worauf muss man achten?

Bargeld nimmt keiner mehr an, alles wird mit Karte oder mit der App „Mobile Pay“ bezahlt. Die bunten Scheine gehören immer mehr der Vergangenheit an, selbst die Tankautomaten werden bargeldlos bezahlt.

Egal ob Urlauber oder Einwohner, Fremde oder Verwandte, die Dänen sprechen jeden mit „Du“ an.

Dänische Einwohner bedanken sich gerne und viel, was sie zu sympathischen und höflichen Menschen macht.

Wer an den Stränden vorbeifährt und manche Menschen nicht begleitet sieht – FKK ist in Dänemark fast überall erlaubt. Doch auch wenn es der gesetzliche Rahmen erlaubt, sieht man die meisten Besucher mit Badebekleidung. Abgrenzungen, wie Zäune, wird man auch keine finden.

Selbst mit vier Rädern ist einiges erlaubt: Zum Beispiel ist es an einigen Badestrände erlaubt, mit dem Auto direkt ans Wasser zu fahren.

 

Spanien

Heißluftballonfahrt auf Mallorca – Ein einzigartiges Erlebnis

Mallorca ist bekannt für seine atemberaubenden Felsenküsten, Strände und abgelegenen Buchten. Am eindrucksvollsten kann man diese natürliche Schönheit von oben erleben: Aus dem Heißluftballon.

Während der Hochsaison zwischen April und Ende Oktober steigen auf der Insel täglich Dutzende Ballons in die Höhe. Die meisten Ballonfahrten auf Mallorca starten zum Sonnenaufgang am Ballonflughafen Manacor im Osten der Insel.

Wir haben uns mal den Ablauf einer solchen Ballonfahrt genau angeschaut:

Treffpunkt und Rüsten des Ballons

Die Ballonfahrt ab Manacor am Morgen ist nichts für Langschläfer. Der Treffpunkt ist meist kurz vor Sonnenaufgang, damit der Ballon pünktlich mit dem ersten Tageslicht aufsteigen kann. Wer lieber länger schläft, kann auch ab Cala Millor direkt in Strandnähe in den Sonnenuntergang schweben.

Nach Einfinden am Treffpunkt und einem kurzen Sicherheitsbriefing, können die Passagiere miterleben, wie der Ballon für den Start vorbereitet wird. Zunächst wird die Hülle auf dem Boden ausgebreitet und gestreckt, bevor ein großes Gebläse am Hals des Ballons angebracht wird, bis dieser zur Hälfte aufgeblasen ist. Dann wird der Brenner angezündet und der Rest der Hülle füllt sich schnell mit heißer Luft. Sicher am Boden befestigt, steigt der Ballon auf und ist bereit für die Fahrt. Diesen Prozess nennt man Rüsten.

Nun ist der Ballon bereit zum Einsteigen. Sobald alle an Bord sind, wird das Gewicht sorgfältig ausbalanciert, bevor die Seile losgelassen werden und die Fahrt beginnt.

In der Luft

Die meisten Menschen beschreiben das Gefühl einer Heißluftballonfahrt als schwerelos. Der Ballon schwebt wie von Geisterhand und lässt sich vom Wind treiben, was die Fahrt zu einem einzigartigen Erlebnis macht. Einer der Erfinder des Heißluftballons, Joseph Montgolfier, beschrieb das Gefährt sogar als „eine Wolke in einer Papiertüte“.

An Bord herrscht kein Wind, die Temperatur ist durch den Brenner leicht wärmer, als am Boden. Man muss sich für die Ballonfahrt also keine speziellen Klamotten einpacken. Lediglich auf gemütliche Schuhe sollte geachtet werden.

Nach dem Start wird in der Regel ein Glas Sekt gereicht. Der Flug selbst dauert ungefähr eine Stunde.

Während Sie Richtung Himmel schweben, können Sie an klaren Tagen bis nach Menorca, der nahegelegenen kleineren Baleareninsel sehen. Am Ende der Fahrt sucht der Pilot einen sicheren Landeplatz und benachrichtigt das Bodenpersonal, die dann per Fahrzeug zum Landeplatz kommen.

Landung

Der Pilot setzt den Ballon immer mit der langsamsten Geschwindigkeit ab und landet in einem Winkel von 45 Grad zum Boden. Meist ist die Landung sehr sanft und man bemerkt den Moment der Landung kaum. Das Bodenpersonal sichert den Korb und hilft den Passagieren beim Ausstieg, bevor sie die Luft aus dem Ballon ablassen und den Ballon zusammenpacken.

Die Passagiere werden dann zum Startpunkt zurückgebracht. Hier gibt es noch ein kleines Frühstück und die Übergabe der Ballonfahrt-Diplome.

Ein unvergessliches Erlebnis.

 

Allgemein

Flugreisen richtig planen und günstig buchen

Um möglichst preiswert zu reisen, reicht es heutzutage nicht mehr, nur frühzeitig zu buchen. Es gibt unterschiedliche Schritte, die Sie als Reisende befolgen können, um die Urlaubskasse zu schonen. Dazu gehört die Ankunft und – je nach dem Wohnort – das Parken am Flughafen Düsseldorf, das Fliegen an sich sowie der Transfer zwischen dem Flughafen und der Reiseunterkunft. Die beste und einfachste Weg, um möglichste viel Geld zu sparen, ist das Vergleichen der verschiedenen Angebote sowie rechtzeitige Planung und Buchung. Für jeden Teil der Urlaubsplanung gibt es mittlerweile kostenlose Vergleichswerkzeuge, die Ihnen helfen, den besten Anbieter zum günstigsten Preis zu buchen.

Um in der Reihenfolge der eigentlichen Reise zu bleiben, sollten Sie sich zuerst überlegen, wie Sie am besten und einfachsten von Ihrem Zuhause bis zum Flughafen kommen. Vor allem beim Reisen mit viel Gepäck und einem weiteren Anreiseweg ist die Anreise mit dem eigenen PKW häufig am komfortabelsten. Natürlich sind Flughäfen auch immer gut an das Netz des öffentlichen Nahverkehrs angebunden, mit kleinen Kindern oder viel Gepäck kann eventuelles Umsteigen allerdings mühselig werden. Ihr eigenes Auto können Sie bei einer rechtzeitigen Buchung, z.B. über ParkenAmFlughafen gegen eine geringe Summe sicher am Flughafen parken. So steigen Sie je nach Parkmöglichkeit am Flughafen und je nach Ihren Wünschen entweder direkt am Terminal aus oder parken Ihr Fahrzeug erst selbst und werden dann mit einem kostenlosen Shuttlebus direkt zum Check-In gebracht. Die Parkgebühren können gut investiertes Geld sein, da Sie Ihnen einen entspannten Start in den Urlaub garantieren.

Bei der Buchung des Fluges gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, den besten Preis zu finden. Zuerst gibt es natürlich unterschiedliche Fluganbieter bzw. Zeiträume, in denen ein Flug mehr oder weniger kostet. Es lohnt sich bei einer gewissen Flexibilität also auch, nach Flügen ein bis zwei Tage vor oder nach Ihrer geplanten Abreise zu suchen. Meistens sind unbeliebtere Flugzeiten wie sehr früh morgens oder spät abends günstiger. Sollten Sie sich für die Anreise mit dem eigenen Fahrzeug entscheiden, sind auch die ungünstigeren Zeiten kein Problem für Sie und Sie können vom niedrigen Preis profitieren. Eine weitere Möglichkeit ist, nach Flügen an anderen Flughäfen zu suchen. Dadurch bekommen Sie ein größeres Angebot und eine bessere Auswahl. Auch hier ist die Anreise mit dem eigenen Auto von Vorteil, da Sie mit dem privaten Fahrzeug geographisch mobiler und flexibler sind, als wenn Sie auf Züge oder Busse angewiesen sind.

Wenn Sie den besten Flug gefunden haben, ist der letzte Schritt bis zur Ferienunterkunft der Transfer zwischen dem Auslandsflughafen und der Unterkunft. Hier kommt es auf die Art der Unterkunft an: Bei vielen Hotelbuchungen ist die Abholung bereits im Preis inbegriffen, allerdings sollten Sie auch hier im Vorfeld genau auf die Bedingungen und Reisevorschriften achten. Bei anderen Hotels und vor allem bei privaten Unterkünften wie Ferienhäusern müssen Sie sich um den Transfer selbst kümmern. Manchmal gibt es gute Verbindungen mit Bussen, allerdings lohnt sich bei weiteren und entlegeneren Orten häufig die Buchung eines Mietwagens. Die Mietwagenagenturen haben meistens direkt am Flughafen Verleihstellen, sodass kein extra Transfer nötig ist, was wiederum extra Kosten spart. Vor allem auch hier, sind rechtzeitige Buchungen und das Vergleichen der Anbieter wichtig, da es ein großes Angebot gibt und viele Autos in den Ferienzeiten trotzdem schnell ausgebucht sind. Wenn Sie sich um diese drei Hauptpunkte im Vorfeld kümmern, ist die Chance aber groß, dass einer entspannten und preisgünstigen Reise nichts im Wege steht!