Wenn einer eine Reise tut, der muss auch mit Magenbeschwerden rechnen. Die Magennerven sind angespannt, das Reisefieber nimmt einen in Anspruch, das Ungewohnte, der lange Flug und auch die Zeitverschiebung, lässt ein Ungleichgewicht entstehen. Denn unser Organismus ist ein sensibles System und reagiert sehr empfänglich. Und daher heißt es vorbeugen und sich mit Land und Leute und vor allem mit den ungewohnten Speisen vertraut machen.

Typische Ursachen

Ein empfindlicher Magen macht gerade im Urlaub und der schönsten Zeit des Jahres zu schaffen. Oberbauchschmerzen, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen können die Begleitsymptome bei Magenbeschwerden auf Reisen sein. Damit treten im Vorfeld typische und sehr eindeutige Ursachen auf:

  • Stress nagt am Nervenkostüm und ist mit dem Magen verbunden.
  • Den Magen auf die ungewohnten Speisen vorbereiten.
  • Essen am späten Abend geht mit Magenschmerzen einher.
  • Die Nahrungsmittelhygiene ist nicht mit der hiesigen zu vergleichen.
  • Lieber kleine Mahlzeiten als schwer verdauliche Gerichte zu sich nehmen.
  • Im Urlaub kommen oftmals die Vitamine und Nährstoffe zu kurz.
  • In tropischen und subtropischen Ländern sind Magenbeschwerden bei Urlaubern keine Seltenheit.

So heißt es vorbeugen, damit man den unangenehmen Folgen aus dem Weg geht.

Was kann man machen?

Die erste Regel lautet, die Hygiene walten lassen und sich oft genug die Hände waschen. Zudem muss auf die Sauberkeit der Speisen geachtet werden und es darf nicht auf gesunde Nahrungsmittel verzichtet werden. Ebenfalls macht das Trinkwasser in fernen Ländern unserem Magen zu schaffen. Zudem die Hitze, der Flüssigkeitsverlust und die Sonne, machen uns allesamt das Leben schwer.

Der Grund

Damit die Magenbeschwerden einen nicht durch den ganzen Urlaub begleiten, bietet sich die Folsäure an. Die Folsäure, die ein lebenswichtiges Vitamin darstellt, beugt etlichen Krankheiten und Beschwerden vor. Demzufolge ist man auf eine regelmäßige Zufuhr angewiesen. Bei vielen gelten im Urlaub aber andere Regeln und sie werfen ihre Gesundheit über Bord und essen und trinken nach Lust und Laune. Das schlägt sich auf den Magen und dieser beginnt zu streiken. Um Vorzubeugen und sich vor Magenbeschwerden auf Reisen dem Volksleiden Nummer eins zu schützen, wird die Folsäure praktischerweise als Nahrungsergänzungsmittel angeboten. Denn nicht immer stehen ausreichend Gemüse, Hülsenfrüchte, Eigelb und Vollkornprodukte auf dem Plan.

Die Quintessenz daraus

Möchte man im Urlaub die schönen Seiten des Lebens genießen, muss auch der Magen startklar sein. Nicht nur die Reiseapotheke mit den dazugehörigen Magen- und Darmmittel ist das Mittel der Wahl. Auch die Folsäure gehört mit in das gut geschnürte Gesamtpaket, damit man auf Reisen gut gewappnet ist. Heute sind Fernreisen angesagt und die können schnell man durch ein ungewohntes Klima und landestypische Speisen auf den Magen schlagen. Denn wird man im Urlaub krank, so kommt einem das teuer zu stehen und die schönsten Tage im Jahr, werden zum Horrortrip. Demnach je nach Reiseziel Erkundigungen einholen und die Folsäure als natürlichen Helfer nicht vergessen.

Posted by Reisender

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code