Was macht einen Urlaub auf Teneriffa so besonders? Mit runden 2034 Quadratkilometern ist Teneriffa die mit Abstand größte der kanarischen Inseln, mit etwa 50 Kilometer in der Breite und 80 Kilometer in der Länge.
Eine Autobahn verbindet, den Norden mit dem Süden so können Sie mit dem Auto alles gut und schnell erreichen. Vom Flughafen im Süden benötigen Sie nur 50 Minuten bis nach Puerto de la Cruz im Norden. Den Nationalpark „Parque Nacional del Teide“ mit seinem mächtigen und berühmten Vulkan Teide, mit 3718 Metern Höhe. Der Vulkan ist somit auch der höchste Berg Spaniens, und von überall zu erreichen. Von jeder Region sind viele Zufahrten zum Nationalpark vorhanden.

  • Die spanischen Vulkaninseln gehören topografisch zu Afrika. Marokko liegt nur 280 Kilometer entfernt.
  • Auf Teneriffa ist es das ganze Jahr frühlingshaft warm. Im Winter gibt es durchschnittliche Temperaturen um die 22 bis 24 Grad.

Warum ein Ferienhaus auf Teneriffa buchen?

Die beste Unterkunft, die Sie sich gönnen können, ist ein privates Ferienhaus zu mieten. Im Gegensatz zu einer Wohnung haben Sie ein Haus ganz für sich alleine und verbringen Ihren Urlaub abgeschottet von anderen Urlaubern. Nur in einem Teneriffa Ferienhaus kann maximale Privatsphäre erreicht werden. Ferienhäuser gibt es auf der ganzen Insel und in allen Preislagen zu mieten. In Strandnähe, im Inselinneren, oder sogar an der Küste.
Große Unterschiede gibt es, auch bei den Preisen die nicht alleine durch die Lage bestimmt werden. Ein Ferienhaus in Strandlage ist natürlich immer etwas teurer als ein abgelegenes Haus im Landes inneren des Landes. Die Grundstückspreise in Strandlagen haben auch das Preisniveau deutscher Großstädte. Grundstücke im Landesinneren sind hingegen für weniger Bares zu bekommen.

Ein Teneriffa Ferienhaus mit Aussicht auf das Meer ist immer beliebter, als die Ferienwohnung mit Blick auf das Nachbarhaus. Ebenfalls im Preis bemerkbar macht sich die Ausstattung. Im Angebot sind einfache, Ferienhäuser, die alles im Alltag notwendige beinhalten. Es gibt auch private Luxusvillen zu mieten, die vom Eigentümer ohne Rücksicht auf die Kosten ausgestattet wurden. Für welches Ferienhaus Sie sich auch entscheiden, ist nicht alleine vom Geldbeutel abhängig. Wichtig ist auch welche Insellagen von Ihnen bevorzugt werden. Der Trubel in Strandregionen ist am größten, dennoch finden Sie auch in Küstenlagen sehr ruhige Orte. Klar ist im Landesinneren gibt es für den erholungssuchenden Urlauber, die totale Ruhe, einfach zum Ausspannen.

Die Anreise von Deutschland aus?

Die Anreise nach Teneriffa erfolgt für die Mehrzahl der Urlauber mit dem Flugzeug. Der Abfug ist von fast jeder deutschen Großstadt möglich. Teneriffa wird von den meisten Charter- und Fluggesellschaften, sogar mehrmals täglich, angeflogen. Bis zu fünf Stunden Flugzeit dauert der Direktflug von Deutschland aus, je nach Abflughafen. Die Anreise nach Teneriffa kann mitunter günstiger durch einen Zwischenstopp in Madrid oder Barcelona werden.
Teneriffa hat sogar zwei Flughäfen. Den modernen Flughafen „Reina Sofia“ im Süden. Im Norden, in der Nähe von „La Laguna“, den „Aeropuerto Los Rodeos“ durchwegs für den Inlandsverkehr zwischen den kanarischen Inseln genutzt.

Die Anreise per Schiff nach Teneriffa vom südspanischen Cadiz aus ist bis „Santa Cruz de Teneriffa“ möglich. Die Überfahrt, dauert etwa 2 Tage. Urlauber können, einen Abstecher nach La Palma oder El Hierro von Teneriffa aus, per Schiff machen.

Die Kanarischen Inseln, Tipps und Tricks!

  • Nicht-Autofahrer verwenden das „TITSA“ Busnetz das die Insulaner als „Guagua“ bezeichnen. Für Besucher, die lieber im Mietauto unterwegs sind, finden das Straßennetz gut erschlossen vor.
  • Wer feiern und am Strand liegen will, ist im Süden richtig gut aufgehoben. Im Norden ist es ruhiger, der bietet jedoch vielerlei Aktivitäten wie Tauchen, Surfen, Mountainbiken und Wandern.
  • Das Schwimmbad „Lago Martiánez“ wurde in Puerto de la Cruz. Die Anlage, besteht aus Seen, Landschaftsgärten, Wasserfällen, Restaurants und Bars.
  • In Av. San Sebastián 51, Santa Cruz de Tenerife spüren Sie auf dem „Mercado Nuestra Señora de África“ die Nähe zu Afrika. Auf dem Stadtmarkt werden Obst, Gemüse, Tiere, Fisch, Blumen und Käse verkauft, jeden Sonntag findet ein Flohmarkt statt.
  • Zum UNESCO-Weltnaturerbe zählt der 3.718 Meter hohe Inselvulkan Teide. Der Vulkan Teide ist der dritthöchste Vulkan der Welt und der höchste Berg von Spanien.
  • Im Küstendorf „Roque de las Bodegas“ gibt es zwei Fischlokale, in denen Sie eine der kanarischen Spezialitäten der Insel kosten können. „Papas Arrugadas“ sind kleine Kartoffeln in der Schale mit einer Salzkruste überzogen.
  • Die kanarische Variante einer Buschenschenke die Guachinches, hier können Sie preiswert, abseits von Touristen und zusammen mit Einheimischen essen.

Posted by Reisender

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code